Pistolenteamcup 2014 in Suhl

Spannender Wettkampf in Suhl

Am letzten Samstag im Mai fand im Schießsportzentrum in Suhl der Pistolenteamcup statt. Jeder Landesverband konnte bis zu 3 Mannschaften melden. Die Mannschaften bestanden aus jeweils 3 Schützen, wobei die Schüler-, Jugend- und Juniorenklasse vertreten sein musste. Der Oberpfälzer Schützenbund war mit einer Mannschaft vertreten: Franziska Rieger, Verena Eckhardt und Anna-Maria Bachl.

Alle Schützen bestritten einen Vorkampf von jeweils 20 Schuss auf LP-Scheiben. In der Schülerklasse schoss Franziska beachtliche 176 Ringe und fand sich damit auf dem vierten Platz wieder. Im nächsten Durchgang der Jugendlichen errang Verena 177 Ringe. Das reichte immerhin noch für den 6. Platz (Gesamtergebnis), da in diesem Durchgang bereits sehr gute Ergebnisse geschossen wurden.

Der letzte Durchgang der Junioren wurde von einigen überragenden Schützen beherrscht, von denen 2 Schützen sogar über 190 Ringe schossen. Anna-Maria kam leider mit dem Stand nicht so gut zurecht und so wurden es nur 171 Ringe.

Im Gesamtergebnis erreichte die Oberpfalz 524 Ringe und damit einen Ring mehr als im letzten Jahr. Doch dies reichte diesmal nur für den 12. Platz. Der Traum von der Finalteilnahme war damit geplatzt.

Trotzdem schauten sich alle einen Teil des Finales noch an. Dieses wurde nach einem anderen Modus geschossen: 2 Mannschaften schossen gegeneinander auf insgesamt 6 Klappscheibenanlagen a 5 Scheiben und mussten diese so schnell wie möglich treffen (Schussanzahl beliebig). Die Schüler begannen als Erste. Sobald die 5. Scheibe des Schülers gefallen war, durfte die Jugendklasse schießen; anschließend die Juniorenklasse.

Es zeigte sich, dass selbst hervorragende Präzisions-Schützen Nerven zeigten und so manchen Schuss vorbei setzten. Nur die Mannschaft aus Baden schaffte es in diesem Durchgang ohne Fehler, verlor jedoch den nächsten Durchgang gegen Württemberg und belegte am Ende einen guten 4. Platz. Gesamtsieger-Sieger wurde die Mannschaft aus Württemberg.